ExPEERience

Unsere Arbeit mit den Jugendlichen

 

Der Wille zum Sinn bestimmt unser Leben!
Wer Menschen motivieren will und Leistung fordert,
muss Sinnmöglichkeiten bieten.

 

(Viktor Frankl)

Was brauchen die Jugendlichen in diesem Jahrzehnt, um ein gesundes, selbstbestimmtes und wertvolles Leben aufzubauen? Und wie können wir die Jugendlichen dabei in diesem Heranwachsen unterstützen?

Dies waren die zwei primären Fragestellungen, die uns in den letzten Jahren eine neue Richtung der Offenen Jugendarbeit einschlagen ließen. Die Antworten darauf sind vielfältig, doch eines hat sich sehr schnell als Kern herausgebildet: wir wollen den Jugendlichen die Möglichkeit geben, in einem geschützten, aber authentischen Rahmen, sich selbst entdecken und weiterentwickeln zu können. Einige der wichtigsten Pfeiler dieser avantgardistischen Methode, die auf der Übernahme von Verantwortung basiert, sind folgende:

  • Kreativität & Selbstwirksamkeit: Umsetzung eigener Ideen gemeinsam mit Anderen

  • Hard- & Softskills: sukzessive Aneignung von sozialen und praktischen Kompetenzen

  • Identität & Selbstwert: Kennenlernen der eigenen Potenziale und Grenzen

Durch dieses Heranwachsen, werden Jugendliche auf natürliche Art und Weise darin unterstützt, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Angepasst an die strukturellen Bedingungen des Jugendzentrums papperlapapp, haben wir diese Methode in vielfältigen Settings und Varianten erprobt.

Hier der Trailer der Heldenreise „ExPEERience“ von Juli 2018: fünf Tage durchquerten 10 Peers mit Rucksack, Zelten und Kanus die Wildnis Norwegens und Schwedens. Begleitet wurden sie dabei vom Prozessbegleiter Felix Förster (Berlin, D), dem Kanu-Guide Detlef Schulz (Schweden), sowie dem Erlebnispädagogen Uli Seebacher, der im Jugendzentrum papperlapapp arbeitet. Für die Teilnehmer war es eine aufregende, tiefe Reise in die innere Wildnis…

Video von Lisa Birti, 2018

Daraus haben sich zwei wesentliche, in der stetigen Entwicklung stehende Zweige der Offenen Jugendarbeit im papperlapapp entwickelt, die mit einigen Projekten und Tätigkeiten des Jugendzentrums eng verwoben sind. 

Peers

Begleiter

Informationen

Ulrike Huber, [email protected], 334 9989244

X